Produktiver mit Zeit- und Selbstmanagement
  • Zeedin
  • News

Produktiver mit Zeit- und Selbstmanagement

13. Dezember 2021

Lesezeit: 4 Minuten

Störfeuer reduzieren, sich abgrenzen, effektiv statt nur effizient sein. Mit diesen Experten-Tipps und -Techniken von Zeitmanagement-Experte Hartmut Sieck bekommt man seinen Arbeitsalltag besser in den Griff.

Von morgens bis abends beschäftigt und trotzdem nie alles erledigt bekommen: Dieses Gefühl kennen viele. Kein Tag kann über 24 Stunden hinaus verlängert werden. Aber mit mehr Struktur und Stringenz lässt sich in weniger Zeit mehr schaffen.

Der erste Schritt zu ihnen ist Selbstreflexion – idealerweise als Zeit-Protokoll: Wie lange brauche ich für welche Tätigkeit? Wo gibt es unproduktive „blinde Flecken“?

Der Analyse folgt das Hinterfragen: Was ist Gewohnheit, macht aber wenig Sinn? Wo gibt es die größte Ablenkungsgefahr, wo Handlungsbedarf? Bei neuen Organisationsstrategien und Ordnungssystemen lohnt die Salamitaktik, d. h. eine schrittweise Verankerung im Alltag, statt zu viel gleichzeitig ändern zu wollen. Ergebnis kann laut Hartmut Sieck nicht nur mehr Produktivität, sondern auch gesteigerte Gelassenheit und Selbstzufriedenheit sein.

Blöcke statt Störfeuer

E-Mails, SMS, Messenger, Social Media, Newsletter, Push-Nachrichten – all das summiert sich zu einem Endless-Feed, der viel Zeit und Aufmerksamkeit verschlingt. Um nicht ständig von diesem Störfeuer abgelenkt zu werden, empfiehlt Hartmut Sieck, sich in begrenzten Blöcken gezielt mit dem Informations-Input zu beschäftigen und Überflüssiges regelmäßig auszusortieren, E-Mail-Push-Meldungen zu deaktivieren, Apps zu deinstallieren. So vermeidet man „lauter lose Enden im Kopf, weil man sich zwar mit einer Sache beschäftigt, in Gedanken aber schon woanders ist“.

 

Blick zurück mit Stolz

To-do-Listen sind ein hilfreiches Tool, um alle anstehenden Aufgaben vor Augen zu haben und Erledigtes abhaken zu können. Gleichzeitig füllen sie sich jeden Tag aufs Neue, sodass sich gleich wieder der nächste Berg mit zu erledigenden Dingen auftürmt. Für einen Motivationskick statt Sisyphus-Gefühl sorgt der regelmäßige Blick auf das, was man schon erfolgreich geschafft hat. „Stolz auf sich selbst zu sein, ist elementar wichtig für das Selbstwert- und Selbstwirksamkeitsgefühl und lenkt – wie ein Dankbarkeitstagebuch – den Blick auf das Positive“, erklärt Hartmut Sieck.

 

Hundertprozentige Pausen

Pausen machen, um mehr zu schaffen, klingt widersprüchlich. Doch sowohl für Leistungs- als auch Konzentrationsfähigkeit gibt es Limits. Breaks sind – am besten passend zum eigenen Biorhythmus – deshalb kein Luxus, sondern eine Notwendigkeit. Genauso wie beim Arbeiten rät Hartmut Sieck dabei zum Fokus auf 100-Prozent-Lösungen: beim Essen keine Nachrichten am Smartphone checken, mit Spaziergängen Abstand bekommen und Sauerstoff tanken, im Fall von Denkblockaden eine Aufgabe über Nacht liegen lassen und sie am nächsten Morgen mit neuer Energie angehen.

Herausforderung im Homeoffice

„Viele wollen diese Lösung, wenige kommen mit ihr klar“, weiß Hartmut Sieck. Denn wenn gewohnte firmeninterne Regeln und Rahmenbedingungen wegfielen, sei im Homeoffice besonders viel Eigenorganisation gefragt. Wichtig außer einer klaren Tagesstruktur findet der Experte, abends einen klaren Schlussstrich zu ziehen, um Berufs- und Privatleben voneinander abzugrenzen. Selbstverantwortung und -fürsorge sind auch bei der Entscheidung gefragt, den Arbeitstag nicht automatisch um die frei gewordene Zeit zu verlängern, die fürs Pendeln oder für Dienstreisen entfällt.

Effektiv und erfolgreich

Generiert eine Aufgabe mehr Umsatz, reduziert sie Kosten, erleichtert sie Abläufe? Dann ist sie effektiv, richtig und wichtig. Das trifft nicht immer zu, wenn Dinge effizient, d. h. mit möglichst wenig Aufwand, erledigt werden. Hartmut Sieck veranschaulicht das am Beispiel einer Angebotserstellung: Würden Angebote mit Textbausteinen und Vorlagen ressourcensparend und „smart“ geschrieben, folgten darauf nicht automatisch Aufträge. Vielmehr sollte die Kernfrage lauten: Welche Kunden versprechen die größte Aussicht auf Erfolg? Angebote an sie sollten Priorität haben.

Beim Managen der eigenen Zeit kann jeder für sich selbst entscheiden, was passt zu mir, was setze ich bereits um, wo sehe ich selbst noch Möglichkeiten, für mich etwas zu verbessern? Dazu gehört auch das Thema Vermögensmanagement, das ebenfalls zu mehr Lebensqualität beitragen kann.

Zeitmanagement bei der Geldanlage

Wie viel Zeit sich Anleger für ihre Finanzen nehmen wollen, ist seit jeher Typsache. Während der oder die eine sich gerne umfassend informiert und regelmäßig engagiert, möchten andere möglichst wenig Zeit aufwenden, sich auf Freizeit, Beruf und Familie konzentrieren und dafür ihr Geld lieber für sich arbeiten lassen.

Zeitmanagement spielt für viele Menschen auch bei der Geldanlage eine wichtige Rolle.

Der auf das Wesentliche begrenzte Prozess der Geldanlage mittels einer digitalen Vermögensverwaltung stellt dafür eine effektive und zugleich vertrauensvolle Lösung dar. So lässt sich ein Geldbetrag ab 25.000 Euro beispielsweise über die digitale Vermögensverwaltung Zeedin von Hauck & Aufhäuser von zu Hause aus in nur wenigen Schritten selbst anlegen. Die Anlage läuft dabei in drei Schritten ab:

  1. Erstellen eines Anlageprofils – ca. 10 Minuten

  2. Erstellen eines Anlagevorschlags – ca. 10 Minuten

  3. Eröffnung eines Depots – ca. 15 Minuten

Zeedin leitet den Anleger dabei in einem klar definierten Zeitraum mit verständlichen Fragen über das Anlageziel, die individuellen Kenntnisse, die Risikobereitschaft, den gewünschten Anlagehorizont oder die Vermögenssituation durch den Anlageprozess. Jederzeit haben die Anleger dabei den Überblick, in welchem Stadium des Prozesses sie sich befinden und wie viel Zeit sie dafür benötigen. Fehlt Zeit, kann der aktuelle Stand abgespeichert und der Prozess später fortgesetzt werden.

Am Ende des rund 35-minütigen Anlageprozesses steht ein konkreter Anlagevorschlag mit Daten zu Anlagestruktur, Rendite-Risiko-Diagramm, Angebotsüberblick, Kostenmodell u. v. m. Zudem haben Anleger die Wahl zwischen unterschiedlichen Vermögensverwaltungen:

  • fondsbasierte Vermögensverwaltung ab 25.000 Euro,

  • einzeltitelbasierte Vermögensverwaltung ab 150.000 Euro oder

  • ethische Vermögensverwaltung ab 150.000 Euro.

Bei allen drei Produktkategorien von Zeedin wird das Vermögen unter dem Aspekt der nachhaltigen Geldanlage berücksichtigt und angewandt. So wurde Zeedin zum Testsieger der Capital-Studie „Nachhaltig investieren“ ausgezeichnet.

Wer für seine finale Entscheidung mehr Zeit oder Unterstützung braucht, bekommt beides von Zeedin. Zum einen erhalten die Anleger eine E-Mail mit dem Zugriff auf den unverbindlichen, individuellen Anlagevorschlag und haben somit stets die Möglichkeit, das erarbeitete Anlagekonzept einzusehen und ggf. den Antrag abzuschließen und ein Depot zu eröffnen.

Zum anderen stehen bei Bedarf Finanzexperten von Hauck & Aufhäuser per Telefon oder E-Mail zur Verfügung, um den Anlagevorschlag zu besprechen, Fragen zu klären oder eine individuell andere Lösung zu finden. Maximal Flexibilität also und ein effektives Zeitmanagement für Anleger.

Hartmut Sieck

Hartmut Sieck ist Diplom-Ingenieur für Nachrichtentechnik sowie Diplom-Wirtschaftsingenieur und hat einen Executive MBA. Nach zehn Jahren Praxiserfahrung in der Industrie machte er sich 2002 als Experte für Key Account Management, strategisches Verkaufen und persönliche Produktivität selbstständig. Seither arbeitet er als Unternehmensberater, Trainer, Speaker und Autor. In seinem Buch „Zeit- und Selbstmanagement“ (C. H. Beck) beschreibt er praktische Tipps, Tricks und Techniken rund um sein persönliches Faible für Ordnung und Struktur.

Ihre Vorteile im Überblick

  • Individuelle Vermögensanlage ab 25.000 Euro

  • Testsieger nachhaltige digitale Vermögensanlage

  • Einfach online von zu Hause, 24/7

  • Ein professionelles Team von Investmentexperten im Rücken

  • Ausführliches Anlagegespräch telefonisch oder persönlich

ANLAGEVORSCHLAG ERSTELLEN

Die Informationen in diesem Dokument wurden ausschließlich zu Informationszwecken für den Empfänger erstellt. Alle Angaben erfolgen unverbindlich und stellen weder eine Finanzanalyse, eine Empfehlung, eine Anlageberatung oder einen Vorschlag einer Anlagestrategie noch eine Aufforderung zum Kauf oder Verkauf eines Finanzinstruments dar. Daher genügen sie nicht allen gesetzlichen Anforderungen zur Gewährleistung der Unvoreingenommenheit von Finanzanalysen und unterliegen nicht dem Verbot des Handelns vor der Veröffentlichung von Finanzanalysen. Die internen Richtlinien (Organisationsanweisungen) der Bank regeln Letzteres jedoch in dem Sinne, dass eine Vermeidung von Interessenkonflikten gewährleistet wird. Anlagen in Aktien sind sowohl mit Chancen als auch mit Risiken verbunden. Allgemeine Informationen zu den mit einem Investment in Aktien verbundenen Risiken können den Basisinformationen über Vermögensanlagen in Wertpapieren entnommen werden, die Ihre Beraterin/Ihr Berater für Sie bereit hält. Interessenkonflikte sind auf der Homepage von Hauck Aufhäuser Lampe Privatbank AG unter www.hal-privatbank.com/rechtliche-hinweise veröffentlicht.

Die Informationen in diesem Dokument wurden sorgfältig recherchiert. Dabei wurde zum Teil auf Informationen Dritter zurückgegriffen. Einzelne Angaben können sich insbesondere durch Zeitablauf oder infolge von gesetzlichen Änderungen als nicht mehr zutreffend erweisen. Für die Richtigkeit, Vollständigkeit und Aktualität sämtlicher Angaben wird daher keine Gewähr übernommen. Die Informationen können eine individuelle anlage- und anlegergerechte Beratung nicht ersetzen. Sofern Aussagen über Marktentwicklungen, Renditen, Kursgewinne oder sonstige Vermögenszuwächse sowie Risikokennziffern getätigt werden, stellen diese lediglich Prognosen dar, für deren Eintritt wir keine Haftung übernehmen. Insbesondere sind frühere Wertentwicklungen, Simulationen oder Prognosen kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung. Vermögenswerte können sowohl steigen als auch fallen. Die Angaben gehen von unserer Beurteilung der gegenwärtigen Rechts- und Steuerlage aus. Soweit steuerliche oder rechtliche Belange berührt werden, sollten diese vom Adressaten mit seinem Steuerberater bzw. Rechtsanwalt erörtert werden.

Alle Meinungsaussagen geben die aktuelle Einschätzung der Verfasser wieder und stellen nicht notwendigerweise die Meinung der Hauck Aufhäuser Lampe Privatbank AG oder deren assoziierter Unternehmen dar. Sofern Aussagen über Renditen, Kursgewinne oder sonstige Vermögenszuwächse getätigt werden, stellen diese lediglich Prognosen dar, für deren Eintritt keine Haftung übernommen wird.